Homepage -

Egger Gruppe: Stabiles Ergebnis

Die Egger Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von 2.841,5 Mio. EUR (+ 5,6 % zum Vorjahr) und ein bereinigtes operatives Ergebnis (EBITDA) von 425,0 Mio. EUR (-4,7 % zum Vorjahr).

Von einem erfolgreichen, wenn auch herausforderndem Geschäftsjahr 2018/2019 (30.04.2019) berichtet die Egger Gruppe heute im Rahmen ihrer Jahrespressekonferenz am Stammsitz in St. Johann in Tirol. Die wesentlichen Kennzahlen entwickelten sich dabei stabil: Der Umsatz der Gruppe konnte um + 5,6 % gesteigert werden, das bereinigte EBITDA war mit - 4,7 % leicht rückläufig. Starken Einfluss auf dieses Ergebnis nahm die Rekordinvestitionssumme von 489,1 Mio. Euro. Eines der Leuchtturmprojekte wurde kürzlich abgeschlossen: Ende Juni nahm das 19. Egger-Werk in Biskupiec, Polen, seinen Betrieb auf.

Westeuropa wesentlichster Markt

Der für das Unternehmen wesentlichste geografische Markt ist Westeuropa, und hier vor allem Deutschland mit der dort stark vertretenen Möbelindustrie. Der westeuropäische Markt mit einem Umsatz von 1.672 Mio. Euro (+ 4,7 %) ist auch im Geschäftsjahr 2018/2019 gewachsen und hat damit 58,9 % der Umsatzerlöse erwirtschaftet. Die Märkte Zentral- & Osteuropa sowie Russland erzielten ebenfalls einen stabilen Umsatzanteil von 29,5 %, wobei sich dort neben rückläufigen Umsätzen mit Fußboden-Produkten in der Türkei auch die sinkende Nachfrage bei OSB negativ auswirkten. Insgesamt konnte dies allerdings durch eine Steigerung des Absatzes bei Fußboden- und Innenausbauprodukten in Russland und durch Umsatzzuwächse in anderen Verkaufsgebieten der Region kompensiert werden.

Im Geschäftsjahr 2018/2019 tätigte Egger Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte in der Höhe von 489,1 Mio. EUR (Vorjahr: 483,8 Mio. EUR). Davon entfielen 78,1 Mio. EUR auf Erhaltungsinvestitionen, 411,0 Mio. Euro auf Wachstumsinvestitionen. Die größten Posten nahmen dabei die beiden Greenfield-Projekte in Biskupiec (PL) und in Lexington, NC (USA) ein.

Laminat steht weiter unter Druck

Im nun laufenden Geschäftsjahr gelte es für Egger, die Ergebnispotenziale der getätigten Investitionen auszuschöpfen. Für die Produktbereiche OSB und Schnittholz rechnet Egger mit einer positiven Nachfrageentwicklung. Laminatfußboden wird hingegen in Westeuropa weiterhin marktseitig unter Druck stehen.

© boden-wand-decke.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen