Branche -

Da ist noch mehr drin

Man darf sicher mit Fug und Recht behaupten, dass die Bauchemie zu den Innovationstreibern in der Fußbodenbranche zählt. In Sachen Umwelt- und Gesundheitsschutz, vor allem aber auch in der Anwendungstechnik, haben Grundierungen, Spachtelmassen und Klebstoffe in den letzten 20 Jahren wahre Quantensprünge hingelegt. Auf ihren Lorbeeren ausruhen können sich die Hersteller von Verlegewerkstoffen deswegen aber noch lange nicht. Während einerseits der Siegeszug von Klickbelägen und lose verlegbaren Systemen weiter anhält und nicht wenige behaupten, die Verklebung von Bodenbelägen hätte bereits ihren Zenit überschritten, fordern die Anwender gleichzeitig Verlegewerkstoffe, die in puncto Vielseitigkeit und Sicherheit das Bild von der eierlegenden Wollmilchsau vor Augen führen. Grundierungen und Spachtelmassen sollen mehr sein als Bodenausgleichs-Optimierer und Haftungsverbesserer, Klebstoffe quasi nebenher den Wasserdampf regulieren, den Trittschall verbessern usw.

In unserem Sonderteil „Hightech im Untergrund“ ziehen wir ab
Seite 33 einmal Zwischenbilanz. Wir haben Anwendungstechniker aus der Bauchemie gebeten, uns zu schildern, wo die Herausforderungen bei Verlegewerkstoffen liegen, was Standard ist und welche Potenziale es noch zu heben gilt. Parallel dazu lassen wir zwei Handwerker zu Wort kommen. Welche Rolle spielt der vielzitierte Systemgedanke? Wie wichtig ist neben dem Produkt der Servicegrad? Welche Rolle spielt der Preis? Außerdem im Sonderteil: Die Zusammenfassung einer vergleichenden Untersuchungsreihe zwischen silanbasierten Grundierungen und herkömmlichen 1K-PU und 2K-Epoxy-Systemen von Dr. Holger Wickel. Hightech im Untergrund: Da ist noch mehr drin.

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen