Österreich -

bwd im Gespräch Peter Reischer, Vertriebsleiter für Österreich, Deutschland, Italien bei der Murexin AG Zahlenmensch mit Bauchgefühl

Vor etwas über einem Jahr hat Prokurist Mag. (FH) Peter Reischer die Vertriebsverantwortung bei Murexin übernommen. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Mit bwd sprach er über seinen doch etwas ungewöhnlichen Werdegang vom Controller zum Vertriebsleiter, über die Herausforderungen und seine Ziele beim österreichischen Hersteller.

Zahlenmensch mit Bauchgefühl

bwd Herr Reischer, Sie haben vor kurzem einen Doppelpreis von der Wohnunion für den besten Lieferanten und den besten Außendienst bekommen. Wie haben Sie das geschafft?

Reischer Das ist natürlich nicht mein Verdienst, da ich ja erst seit etwas über einem Jahr die Vertriebsverantwortung übernommen habe. Ich habe einen sehr guten Mitarbeiterstamm übernommen, der sich durch seine ausgezeichnete Arbeit mit diesem Preis belohnt hat. Wichtig für mich ist immer, dass wir ­unseren Kunden zuhören, wir ­ihre Bedürfnisse verstehen und daraus Lösungen entwickeln können.

bwd Sie sind seit elf Jahren im Unternehmen in den verschiedensten Positionen tätig. Bitte schildern Sie uns Ihren Werdegang.

Reischer Ich habe zuerst die Hochbau-HTL gemacht und habe dann die Fachhochschule für wirtschaftsberatende Berufe absolviert, bin also Techniker und Kaufmann. Bei Murexin habe ich 2003 als Produktionscontroller begonnen. Meine erste Aufgabe war es, die Abläufe in der Produktionsvorbereitung so zu optimieren, dass unsere Schnelldreher immer innerhalb von 24 Stunden verfügbar sind. Durch Produktstraffung, Logistik- und Lagermanagement ist es gelungen, auch nach vielen Jahren des Wachstums von über 40 Prozent noch immer mit derselben Lagerfläche auszukommen. Danach war ich im Controlling tätig und habe 2007 zusätzlich die Gesamtverantwortung für die Buchhaltung übernommen. Als ich vom Vorstand im Vorjahr das Angebot bekam, den Vertrieb zu übernehmen, habe ich nicht lange gezögert und mich dieser Herausforderung gerne gestellt.

bwd Vom Innendienst in den Außendienst, noch dazu mit der Führungsverantwortung zu wechseln, ist doch sehr ungewöhnlich und sicher nicht einfach gewesen. Was war für Sie die größte Schwierigkeit?

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen