Bildergalerie: Verlegeanleitung Designbelag "Gradience"

Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett
Wenn das mal kein Hinkucker ist! Die farblich aufeinander abgestimmten Fliesen wurden auf einer rechteckigen Fläche von 112 m2 (8 m x 14 m) verlegt. In Zusammenarbeit mit Tarkett verraten wir Ihnen die Zutaten und die Verlegeanleitung für dieses Verlegemuster, genannt „Gradience“, aus der Tarkett-Kollektion iD Inspiration 55-70.
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett
Keine Angst. Auch wenn das Muster auf den ersten Blick sehr kompliziert wirkt: Schritt für Schritt folgt nun die Anleitung, wie die Verlegung gelingt.
Verlegeanleitung Designbeläge, Tarkett
© Tarkett

Folgende Farben kamen bei der Verlegung zum Einsatz (von links nach rechts):

- Twine Light Grey: 24206 038 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 8

- Twine Medium Grey: 24206 039 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 5

- Twine Dark Grey: 24206 040 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 5

- Twine Blue Grey: 24206 041 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 5

- Twine Turquoise: 24206 042 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 5

- Twine Denim: 24206 043 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 5

- Twine Indigo: 24206 044 – 25 x 50 cm – Paketanzahl: 8
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett

Definition der Raumachsen:

- Messen Sie die Raumgröße (A, B und C), falls der Raum ausreichend rechteckig ist, um die Achsen und den Mittelpunkt definieren zu können.

- Die Linie „d“ läuft durch die Mitte von B und C.

- Der Mittelpunkt „o“ befindet sich dort, wo die Linie „d“ die Mitte von A kreuzt.
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett

Definition diagonaler Achsen:

- Erstellen Sie die Diagonalen unter Verwendung eines Zirkels. Zeichnen Sie einen Kreis vom Mittelpunkt aus, sodass die vier Knotenpunkte „X“ an den Achsen entstehen.
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett

Definition diagonaler Achsen:

- Zeichnen eines Kreises vom Mittelpunkt aus:

- Erstellen der vier Knotenpunkte „x“ an den Achsen.

- Zeichnen von vier Kreisen von den Knotenpunkten aus.

- Die Diagonalen durchlaufen alle Schnittpunkte der Kreise.
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett

Definition des Layouts:

- Beginnen Sie von den Diagonalen aus mit dem Verlegen der ersten Fliese.

- Erstellen Sie Ihr Layout mit einer Fliese, die die Linie „y“ als Referenz abdeckt und am Punkt „o“ beginnt.

- Stellen Sie sicher, dass die Breite der letzten Fliese an der Wand noch ausreichend breit ist, um ästhetisch zu wirken. Ist dies nicht der Fall, verschieben Sie das Verlegemuster, bis Sie ein zufriedenstellendes Ergebnis haben.
Verlegeanleitung Tarkett
© Tarkett

Mit dem Kleben beginnen:

- Nachdem Ihr Layout geplant ist, können Sie den Bereich für das Kleben definieren:

- Beginnen Sie in der Mitte des Raumes, angelegt an einer Aluschiene.

- Bringen Sie den Kleber für zwei Reihen auf. Nach einer Trockenzeit, abhängig vom Raumklima und den Herstellervorgaben, verlegen Sie die Fliesen.

- Verwenden Sie ein Korkanreibebrett zum Anreiben, um sicherzustellen, dass die Klebung hält.

- Verlegen Sie nur vollständige Fliesen.

- Behalten Sie diese Methode bei und verlegen Sie die Fliesen rückwärts, bis Sie die Tür erreicht haben.

Letzte Schritte für den ­Abschluss Ihres Projekts:

Tarkett empfiehlt einen speziellen Acrylkleber mit Nassverklebung, um den Klebe-/Verlegeprozess für die einzelnen Fliesen zu vereinfachen. Fliesen, die zugeschnitten werden müssen, sollten zuletzt verlegt werden. Das Zuschneiden der Kanten erfolgt durch Anreißen. Wenden Sie auf der gesamten Oberfläche eine schwere Walze in beide Richtungen an, um die Haftung sicherzustellen.