Branche -

Streiten, aber richtig!

Ein Handwerker sollte sich mit dem Rechtswesen auskennen und wissen, wie man richtig streitet. Das soll jetzt mitnichten ein Appell sein, bei Konflikten mit dem Auftraggeber den Streithammel raushängen zu lassen. Im Gegenteil. Ziel sollte es sein, bei Reklamationen den offenen Streit zu vermeiden. Die Praxis zeigt aber, dass dieser Vorsatz nicht immer einzuhalten ist. Manfred Weber, Leiter des Sachverständigenkreises im Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik, rät seinen Kollegen deshalb, sich im Vorfeld schlauzumachen. Welche Arten der Streitbeilegung gibt es? Wie bereite ich mich auf den Gutachtertermin vor? Ist der Rechtsweg überhaupt sinnvoll? Antworten darauf gab Weber auf dem von boden wand decke und der Deutschen Messe veranstalteten Forum Handwerk in seinem vielbeachteten Vortrag: „Wenn der Sachverständige kommt – die Verfahren der Reklamationsbearbeitung kennen und richtig anwenden.“ Ab Seite 44 finden Sie hierzu unsere ausführliche Zusammenfassung mit Checkliste und zahlreichen Tipps  – übrigens auch für Gutachter.

Weil wir gerade dabei sind: Nicht alle Fakten erschließen sich einem Gutachter auf den ersten Blick. In manchen Fällen bedarf es gar einer kriminalistischen Herangehensweise, um beispielsweise eindeutig zu beweisen, ob eine empfohlene Grundierung oder ein Estrichbeschleuniger tatsächlich zum Einsatz kamen. Kameras, die mit speziellen Filtern ausgestattet sind, erkennen hier mehr als das menschliche Auge. Derartige forensische Untersuchungsmethoden sind auf Polizeidienststellen seit Jahren gang und gäbe. Im Bauwesen und besonders in der Fußbodentechnik sind sie hingegen neu, aber nicht minder effektiv, wie der Bericht von Walter Pitt über die 2. BauForensik Conference ab Seite 38 deutlich macht.

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen