Homepage -

PCI Gruppe: Neues Lieferzentrum eingeweiht

Mit 2.300 Quadratmetern Fläche soll das Lieferzentrum am Standort Augsburg die Verladeleistung um über 30 Prozent steigern. Investiert wurde ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag.

Baustart des PCI-Projekts 'Neues Lieferzentrum' war Herbst 2019. Im Januar 2021 ist die vollständige Inbetriebnahme geplant. Auf 2.300 Quadratmetern Fläche entstanden 1.200 zusätzliche Lagerplätze, vier weitere LKW-Laderampen und eine überbaute Fläche inkl. Verladehof von 3.000 Quadratmetern, was eine Steigerung der Verladeleistung um mehr als ein Drittel auf ca. 415.000 Paletten pro Jahr ermöglicht. Rund 5.500 bis 8.000 zusätzliche LKWs pro Jahr können laut Unternehmen abgefertigt werden.

„Das neue Lieferzentrum ist ein weiterer Baustein in unserer Strategie, unser Unternehmen durch moderne Fertigungsanlagen für die Zukunft zu rüsten. Einerseits, um unsere Kernmärkte und Kunden noch besser bedienen zu können, aber auch, um unseren Standort Augsburg zu stärken, hier Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen", kommentiert Marc C. Köppe, Vorsitzender der Geschäftsführung bei PCI. "Wir glauben an eine erfolgreiche Zukunft unseres Geschäfts!“

Gleichzeitig mit dem neuen Lieferzentrum wurde auch die neue Eimer-Abfüllanlage am Standort Hamm fertiggestellt, die die Abfüllkapazität für Pulverstoffe im Eimer verdoppelt. Die neue Eimer-Abfüllanlage ist bereits in der Einlaufphase in Betrieb, ihre volle Kapazität wird sie im Verlauf des Oktobers 2020 erreichen.

© boden-wand-decke.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen