Sonderseiten -

FN Neuhofer Holz: Im oberösterreichischen Zell am Moos trifft Tradition auf Innovation und neueste Technologie-Technik Optik & Haptik dank 3D im Einklang

Alles aus einer Hand

Diese Menge an Möglichkeiten will bewältigt werden. Da das Unternehmen in mehr als 70 Ländern mit einer Exportquote von 90 Prozent agiert, ergeben sich aufgrund der regionalen Unterschiede über 1.000 Profilmöglichkeiten und 18.000 gelistete Artikel. „Wir punkten unter anderem damit, dass wir unseren Kunden alles aus einer Hand bieten, inklusive der Bestückung der Regale.“ Diesen Service und diese Vielfalt können nicht alle: Firmenchef Franz Neuhofer sieht deshalb die Konsolidierung des Marktes noch in vollem Gange. Vor allem die Logistik ist dabei seiner Meinung nach der Knackpunkt: „Sie müssen in der Lage sein, täglich hunderte von Baumärkten pünktlich zu beliefern. Vor kurzem hatten wir einen neuen Rekord, als 36 LKWs an einem Tag Waren abtranportierten.“ Die Ausrichtung auf Baumärkte und damit einhergehend auf den DIY-Sektor, der heute den Löwenanteil von 70 Prozent des Umsatzes abdeckt, leitete das Unternehmen bereits vor zehn Jahren ein, vor sechs Jahren schwenkten die Neuhofers dann komplett auf das neue Vertriebsmodell um. Die restlichen jeweils 15 Prozent verteilen sich auf Großhändler und die Fußbodenindustrie, die nicht im Baumarkt vertreten ist.

„Wir leisten mehr“

Die Qualität der Produkte spielt in diesem Zusammenhang ebenfalls eine entscheidende Rolle: Dass diese stimmt, davon zeugt eine traumhaft geringe Rücklaufquote für die komplette Produktpalette von 0,12 Prozent. Das ist zum einen das Verdienst der Qualitätssicherung mit eigenem Prüflabor, zum anderen das Resultat einer gelebten Firmenphilosophie mit dem Anspruch „Wir leisten mehr“ und „Wir alle sind Neuhofer“. Wenn Seniorchef Franz Neuhofer durch die Produktion führt, dann zeigt sich, dass das Miteinander nicht nur auf dem Papier steht: Hier ein freundliches Wort, dort eine herzliche Begrüßung. Dabei vergisst Franz Neuhofer nicht, die Historie aller Maschinen und Werkzeuge, deren exakten Anschaffungswert er aus dem Effeff beherrscht, genau zu beschreiben. Zusätzlich kümmert er sich um die Bauleitung der Hallenerweiterungen und wirkt als „graue Eminenz“. Seine Frau, Christiana Neuhofer, ist ebenfalls noch täglich im Betrieb anzutreffen, unterstützt das Controlling, behält ein Auge auf die Ausgaben und wer Glück hat, wird von ihr sogar bekocht. Neuhofers denken in Generationen: Da ist es nur folgerichtig, dass sich das Unternehmen auch dem Thema Nachhaltigkeit verpflichtet fühlt. Erst vor zwei Monaten erhielt Neuhofer Holz den Ritterschlag unter den Zertifizierungen, die „Green Guard Gold“. Diese gewährleistet, dass ein Produkt die strengsten und umfassendsten Anforderungen an Emissionen flüchtiger organischer Verbindungen (VOCs) in die Raumluft erfüllt.

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen