Homepage -

Messe BAU ist abgesagt

Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, wird nicht vom 11. bis 16. Januar 2021 als klassische Präsenzmesse stattfinden. Vom 13. bis 15. Januar 2021 soll stattdessen ein hybrides Format realisiert werden.

Noch im Juni hatte die Messe München verkündet, die Veranstaltung planmäßig im Januar 2021 umzusetzen – allerdings mit dem Vorbehalt, die Entwicklung abzuwarten und die Lage Ende September noch einmal zu überprüfen, bevor die Aussteller das Gros ihrer Messeinvestitionen getätigt haben. Eine Ausstellerumfrage hat nun ergeben, dass der weitaus überwiegende Teil der Aussteller seine Teilnahme an der Präsenzmesse für unrealistisch hält, da in der jetzigen Situation davon auszugehen sei, dass nur wenige der ursprünglich erwarteten Besucher vor Ort sein werden.

Hybrides Format – was erwartet Aussteller und Besucher?

Die BAU 2021 wird sich im Vergleich zu den Vorjahren in einem deutlich veränderten Erscheinungsbild präsentieren. Das hybride Format soll neben einer kompakten Ausstellungsfläche ein digitales Zusatzangebot vor allem für die Aussteller und Besucher umfassen, die aufgrund der Reisebeschränkungen nicht nach München kommen können.

Details zum neuen Format sowie Informationen zu den Teilnahmemöglichkeiten für Aussteller und Besucher stehen voraussichtlich ab Mitte Oktober online unter www.bau-muenchen.com zur Verfügung.

BAU 2023 bereits in Vorbereitung

2023 soll die BAU dann wieder wie gewohnt stattfinden, inklusive der digitalen Zusatzangebote, die im kommenden Januar im hybriden Format erstmals zur Verfügung stehen. Die Zuversicht bei der Messe München ist groß. Nahezu alle namhaften Aussteller, die aufgrund der Corona-Pandemie 2021 fernbleiben, hätten ihre Teilnahme für die nächste Veranstaltung im Januar 2023 bereits angekündigt.

© boden-wand-decke.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen