Alle Nachrichten -

Flutkatastrophe: Parkett- und Bodenleger starten Hilfsaktion

Zwei in der Branche bekannte Akteure haben auf privater Basis eine Initiative ins Leben gerufen, um Geschädigten in den Flutgebieten im Westen Deutschlands zu helfen. Ziel ist unter anderem, durch das Entfernen geschädigter Böden die Ausbreitung von Schimmel zu verhindern. Die Aktion stößt auf große Unterstützung in der Branche, viele machen spontan mit.

Was kommt wohl in den Hochwasser-Gebieten im Westen Deutschlands zum Vorschein, wenn in den Gebäuden Wasser, Schlamm und Unrat erst einmal weg sind? Wie sehen dort wohl die Böden aus? Diese Frage trieb auch Günter Bochenek um, der seit mehr als 40 Jahren Parkettleger und mittlerweile im Außendienst für einen Holzfach- und -großhandel tätig ist. Als Folge des Hochwassers ist starker Schimmelbefall zu befürchten, der eine Gefahr für Bewohner und Helferdarstellt.

Über persönliche Kontakte und Facebook-Gruppen hat sich Bochenek, der auch in der Innung Köln-Bonn-Aachen aktiv ist, daher auf die Suche nach Bautrocknern gemacht, die in den betroffenen Gebieten in großer Anzahl benötigt werden.

Eine ähnliche Idee verfolgte zeitgleich Rüdiger Dicke, Verkaufsleiter bei einem Spezialisten für Trittschalldämmung und Unterlagsbahnen. Auch er, in der Branche bestens bekannt und noch besser verdrahtet, hat sowohl sein persönliches als auch das Facebook-Netzwerk aktiviert, um Stripper und anderes Gerät in die betroffenen Gebiete zu schaffen.

Beide Initiatoren haben sich zusammengeschlossen und setzen sich seitdem gemeinsam für die gute Sache ein. Mit großem Erfolg: Hilfsbereite Boden- und Parkettleger stellen reihenweise Leihgeräte und Werkzeuge zur Verfügung, und auch die Hersteller sind mit im Boot. Sie stellen nicht nur Geräte zur Verfügung, sondern gleich noch das Fachpersonal für Wartung und Reparatur der Maschinen, denen ein strapaziöser Einsatz bevorstehen dürfte. Auch einige Bodenbelags-Produzenten haben ihre Unterstützung in Aussicht gestellt.

In Meckenheim bei Bonn wird derzeit auf dem Gelände der Pieczkowski GmbH, Werner-von-Siemens-Straße 19, 53340 Meckenheim, ein Camp eingerichtet, wo sich die freiwilligen Helfer am Montag, 26. Juli, um 12 Uhr treffen. Für die Unterbringung der Freiwilligen, die aus ganz Deutschland anreisen, bemühen sich die Organisatoren um Hoteliers, die die Helfer günstig oder gar gratis einquartieren. Die Bodenprofis werden außerdem professionell von THW-Katastrophenhelfern auf ihren Einsatz vorbereitet, der in beschädigten Privathäusern ebenso vorgesehen ist wie in Schulen, Kindergärten und öffentlichen Gebäuden.

Wer Bautrockner, einen Stripper oder Arbeitskraft zur Verfügung stellen kann oder die Aktion anderweitig unterstützen will, kann sich bei den Akteuren melden:

Als Scout vor Ort koordiniert Günter Bochenek den Einsatz. Er ist erreichbar unter 0176 84038434 oder per E-Mail gbochenek@holzschwab.de
Rüdiger Dicke ist telefonisch erreichbar unter 0174 919 20 30, E-Mail r.dicke@unifloor.info
Ansprechpartner im Camp ist Daniel Pieczkowski, Telefon 02225 94 26-0, E-Mail d.pieczkowski@pieczkowski-gmbh.de

© boden-wand-decke.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen