Branche -

Domotex Forum Handwerk: Fast 800 Besucher bei der von boden wand decke organisierten Veranstaltung profitieren von Praxiswissen Dreamteam sorgt für volles Haus

Richard Kille, Leiter des Kölner Instituts für Fußboden und Raumausstattung sowie Berufssachverständiger Bau und Wirtschaftsmediator, hatte sich mutig für ein Thema entschieden, das noch nicht wirklich beim Handwerker angekommen ist, aber das trotzdem für volle Ränge sorgte: "Teppichplanken, Teppichfliesen, Teppichglück! So profitieren Sie von der neuen, modularen Teppichbodengeneration." Dabei ging der Sachverständige auf die mannigfaltigen Vorteile ein, die eine Bemaßung als Fliese oder Planke bietet. Sei es die vereinfachte Logistik im Vergleich zur Bahnenware, der geringfügige Verschnitt, unzählige Gestaltungsvarianten sowie die Möglichkeit, die Module auf bereits vorhandene Bodenbeläge zu verlegen. Zusätzlich müssen die Teppichfliesen oder -planken nicht dauerhaft kraftschlüssig verklebt werden, sodass der Untergrund unversehrt bleibt. "Die vollflächige Verklebung ist ein Auslaufmodell, denn keiner möchte den sorgsam aufbereiteten Untergrund mit Kleber wieder zerstören", so der Sachverständige. "Die Teppichfliese bietet eine riesige Chance, neue Umsätze im privaten Bereich zu generieren." Die Module lassen sich außerdem unkompliziert austauschen und schnell verlegen, sind einfach recyclebar und mit allen wichtigen Zertifizierungen ausgestattet.

BGB, VOB, Darlegungslast, Beweislast, Beweislastumkehr, Gewährleistung, Abnahme, Gefahrübergang – als Dritter im Bunde der Vortragenden hatte sich Manfred Weber aus Bonn, Sachverständiger für das Parkettlegerhandwerk und Bodenlegergewerbe sowie Leiter des Sachverständigenkreises, das Thema "Wenn der Sachverständige kommt. Die Verfahren zur Reklamationsbearbeitung kennen und richtig anwenden" vorgenommen. Es gelang ihm, juristische Fachbegriffe verständlich zu machen und deshalb sein Publikum bei der Stange zu halten. Dabei verwies Weber immer wieder darauf, wie wichtig es ist, alle Arbeitsschritte zu dokumentieren. "Denn vor Gericht zählt nur, was ich auch beweisen kann." Außerdem ging er auf die Unterschiede zwischen Privatgutachten, Gerichtsverfahren, außergerichtlichem Verfahren und Mediation ein. "Überprüfen Sie immer, ob der Rechtsweg überhaupt sinnvoll ist. Denn für einen erfolgreichen Prozess benötigen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Geld", so Manfred Weber. Oft sei es günstiger, sich zu einigen und einen Kompromiss zu finden. Wenn jedoch ein Sachverständiger eingeschaltet wird, rät Weber, sich auf den Termin gut vorzubereiten und alle wichtigen Unterlagen wie Angebote, Rechnungen und Lieferscheine mitzunehmen.

Die Inhalte der Vorträge, die während des Forums Handwerk gehalten wurden, veröffentlichen wir in ausführlicher Form in den nächsten Ausgaben von boden wand decke.

Unterbeiträge zu diesem Artikel
© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen