Branche -

Den Nachwuchs im Visier

Das hat uns wirklich überwältigt: 97 Prozent der Teilnehmer bewerteten das Zukunftsforum roomy 20014 mit „sehr gut“ bzw. „gut“. 74 Prozent haben den Besuch des nächsten Zukunftsforums roomy im Frühjahr 2016 bereits fest eingeplant. Für uns als Veranstalter ist das eine Bestätigung, den eingeschlagenen Weg zusammen mit unserem Partner Uzin weiterzugehen. Bewährt haben sich nicht nur die Verlegung des Termins vom Herbst in das Frühjahr, der Zwei-Jahres-Rhythmus und die Etablierung des Zukunftsforums roomy als Ein-Tages-Veranstaltung. Auch die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse des Handwerks erwiesen sich als richtig. Mit dem Thema „Nachwuchsgewinnung im bodenlegenden Handwerk“ haben wir das wohl dringendste Problem unserer Branche in den Mittelpunkt gestellt. Entsprechend groß war mit weit über 250 Teilnehmern die Resonanz. Dass am Ende auch zwei der drei roomy-awards an Ausbildungsinitiativen gingen, war indes nicht vorherzusehen. Jeder Einzelne der 13-köpfigen Jury wählte aus den 18 preiswürdigen Einreichungen unabhängig seine Favoriten. Auf dem Siegertreppchen standen am Ende der Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik, Windmöller Flooring und die Bundesinnung der Bodenleger Österreichs. Ab Seite 13 dieser Ausgabe (und im Österreich-Forum ab Seite 70) finden Sie unseren ausführlichen Bericht zum Zukunftsforum roomy 2014. Im Anschluss daran stellen wir Ihnen die roomy-award-Gewinner und ihre preisgekrönten Ideen vor. Und falls Sie noch mehr Infos wünschen: Weitere Impressionen und den Film zum roomy 2014 gibt es auf bwd online.

Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven nähern wir uns ab Seite 33 dem Schwerpunktthema „Fußböden im Gesundheitswesen“. Neben einer Herstellerumfrage erläutern Dr. Peter R. Pawlik (Bund Deutscher Architekten) und Bodenleger Rainer Schemmer, welche Bodenbeläge wo zum Einsatz kommen sollten und welche Voraussetzungen der Health-&-Care-Bereich an den bodenlegenden Handwerker stellt.

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen