Österreich -

Aus- und Weiterbildung in Wien Castings und Kurse

Vom Finden einer Lehrstelle bis zur Meisterprüfung – die Berufsschule in Wien setzt sich für die Aus- und Weiterbildung in der „Hammerlehre“ der Bodenleger ein. Ein Besuch vor Ort überzeugte die bwd von den Ergebnissen der Berufsschule.

Das Wiener "Lehrlingscasting" ist neben dem "Tag der offenen Tür" eine der wichtigsten Aktionen zur Lehrlingswerbung. Das "Lehrlingscasting“ führt die Berufsschule Wien bereits seit Jahren gemeinsam mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) durch. Dabei nehmen jeden September Jugendliche, die keinen Lehrplatz gefunden haben, an einem mehrwöchigen Praxistraining teil. Anschließend werden sie an konkrete Lehrherren vermittelt.

Von 24 Teilnehmern im heurigen Jahr, konnten so 19 doch noch eine Lehrstelle antreten, darunter auch 15 Bodenleger. "Wir haben damit zwei Drittel aller Lehrplätze in Wien über diese Aktion besetzen können“, sagt LIM-Stv. der Bauhilfsgewerbe KommR Christian Dobianer, der gleichzeitig in der Berufsschule lehrt. Die Firmenchefs freuen sich über die Vorselektion der zukünftigen Lehrlinge und schauen ihnen in den Werkstätten der Berufsschule über die Schulter. Hier können potentielle Lehrherren auch mit den Jugendlichen über ihre Motivation sprechen. Das spart Zeit und so manchen Fehlgriff bei der Personalauswahl.

Lehrabschlussvorbereitung

Wer eine Ausbildungsstelle gefunden hat und kurz vor dem Abschluss steht, kann drei Vorbereitungstage für die Lehrabschlussprüfung an der Berufsschule besuchen. Dort spielt der Bodenlegernachwuchs die Prüfung vorab mit anderen Fragen durch. Das senkt die Nervosität der Schüler und erhöht deren Erfolgsquote. Aktuell stellt die Berufsschule von einem Fragekatalog auf Projektgespräche um.

"Es soll ja kein Schulwissen bei der Lehrabschlussprüfung abgefragt werden, sondern der angehende Facharbeiter soll selbständig ein vollständiges Projekt abwickeln und erklären können“, sagt Berufsschullehrer und Berufsgruppensprecher der Bodenleger in Wien Heinz Hofer. Die Lernbemühungen lohnen sich laut Hofer, denn Facharbeiter verdienen mehr, erhalten dadurch eine höhere Pension und sind angesehener in der Gesellschaft. Die Motivation der Lehrlinge und angehenden Meister in Wien sei sehr hoch, das sporne auch das Ausbildungsteam an.

Meisterkurse

Auch Meisterkurse zählen zum Bildungsangebot der Wiener Berufsschule. Im Herbst 2018 starteten 15 Teilnehmer, die den Kurs im Mai 2019 abschließen werden. Das Besondere sind vor allem die Kurszeiten, denn sie erlauben den Schülern weiterhin ihren Beruf auszuüben. Einmal im Monat am Donnerstag, Freitag und Samstag wird an der Wiener Berufsschule unterrichtet. So haben die Kursteilnehmer laut Hofer auch genug Zeit zum Lernen. "Das wird sehr gut angenommen, sodass wir auch im nächsten Jahr wieder einen Meisterkurs anbieten werden“, erklärt Hofer.

© boden-wand-decke.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen