Homepage -

Bundesfachschule Estrich und Belag: Holger Seit wird neuer Geschäftsführer

Holger Seit heißt der neue Geschäftsführer der Bundesfachschule Estrich und Belag e.V. - Dipl.-Ing. Wolfgang Bux verabschiedet sich in den Ruhestand. Die Geschäftsstelle findet sich künftig in München, der Sitz der Schule bleibt in Feuchtwangen.

Dipl.-Ing. Wolfgang Bux, langjähriger Geschäftsführer der Bundesfachschule Estrich und Belag e.V. (BFS), verabschiedete sich am 31. März 2019 in den Ruhestand. Zum 1. April 2019 bestellte der Vorstand des Vereins Holger Seit zum neuen Geschäftsführer.

Sein Ziel ist es nach eigenen Angaben, in den nächsten Monaten die Zusammenarbeit mit der Bayerischen BauAkademie zur Verbesserung des Fortbildungsangebotes für Estrichleger und das Fußbodenhandwerk insgesamt zu verstärken, den Austausch mit den Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungsstätten zu intensivieren, die gute Zusammenarbeit mit der Bundesfachgruppe Estrich und Belag im ZDB und dem Bundesverband Estrich und Belag weiterhin zu pflegen sowie das Image des Estrichlegerhandwerks zu verbessern. Auch die Internetseiten des Vereins sollen modernisiert werden. Außerdem verlegte die Bundesfachschule Estrich und Belag ihre Geschäftsstelle von Nürnberg nach München, Sitz bleibt Feuchtwangen.

Fortbildung an der Bundesfachschule Estrich und Belag (BFS)

Die Bundesfachschule Estrich und Belag (BFS) sorgt zusammen mit der Bayerischen BauAkademie Feuchtwangen durch berufsbezogene Fort- und Weiterbildungsangebote für Qualifikation und Qualität im Estrichlegerhandwerk. Die Abschlüsse genießen laut eigenen Angaben branchenweit einen hohen Stellenwert. Die besten Branchenfachleute gehören zum Dozentenstamm, darunter namhafte Experten aus BEB, ZDB, Baustoffindustrie, Handwerkskammern, Sachverständigenbüros und Prüfinstituten. Die Kurse finden in der Bayerischen BauAkademie in Feuchtwangen statt.

Eine Hauptaufgabe der BFS zusammen mit der Bayerischen BauAkademie ist demnach die Durchführung der fachbezogenen Meistervorbereitungskurse im Estrichlegerhandwerk (Teile I und II). Im Bereich der Meisterausbildung hat sich Feuchtwangen zur zentralen Schulungseinrichtung für ganz Deutschland entwickelt. Seit der Gründung der BFS im Jahre 1968 haben rund 2.300 Estrichlegermeister ihre Meisterprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer für Mittelfranken abgelegt.

Die BFS unterstützt die Lehrlingsausbildung: Sie arbeitet mit Lehrern und Ausbildern der Berufsschulen und überbetrieblichen Ausbildungszentren zusammen und fördert seit vielen Jahren Lehrlinge durch einen jährlich ausgelobten Förderpreis.

© boden-wand-decke.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen