Alle Nachrichten -

Bona setzt in Limburg auf vollelektrischen LKW

Der vollelektrische Scania soll als emissionsfreier City-Shuttle die beiden Bona-Standorte in Limburg miteinander verbinden und einen nachhaltigen Beitrag zur Reduktion der Treibhausgase leisten.

Dass das erste Modell der im September 2020 vorgestellten vollelektrischen Lkw-Baureihe von Scania ausgerechnet an ein Unternehmen mit schwedischen Wurzeln geht, sei reiner Zufall

Vier bis fünfmal am Tag soll zukünftig der Scania Elektro-Lkw die rund sechs Kilometer lange Strecke zwischen den Betriebsanlagen zurücklegen. Dass die Route zum größten Teil durch die Innenstadt von Limburg führt, beschäftigt Bona Geschäftsführer Dr. Brokamp schon länger. Da die Domstadt aber nur mit einer einzigen großen Verkehrsachse aufwarten kann, gibt es keine alternative Strecke. Bei dieser Verkehrsführung kommt es immer wieder zu hohen Stickstoffdioxidwerten. Mittlerweile stehen deshalb Fahrverbote ab April 2022 im Raum.

Die Weichen für eine Stromversorgung mit regenerativer Energie hat das Unternehmen bereits beim Bau des Distributionszentrums vor drei Jahren gestellt: Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage mit einer Spitzenleistung von 616 kWp.

© boden-wand-decke.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen