Branche -

KLB Kötztal: Neues Verwaltungsgebäude unterstreicht Wachstumspläne Bodenständig, aber mit Stil

Als Erfolgsfaktoren führen die schwäbischen Fußbodenspezialisten neben der hohen Produktqualität Flexibilität und die Nähe zum Kunden ins Feld. Pro Jahr produziert KLB Kötztal 450.000 Quadratmeter Beschichtungsfläche. Das entspricht umgerechnet 630 länderspieltaug­lichen Fußballfeldern. Rund 85 Prozent der Böden gehen in die Sanierung, 15 Prozent in den Neubau.

Die Domänen der Kötztaler sind das kleine und mittlere Objekt, wo es auch auf einen hohen optischen Anspruch ankommt. Vor allem aber sind es die klassischen Einsatzgebiete: gewerb­liche Flächen, Produktionsräume, Lagerhallen, Reinräume oder Einrichtungen der Lebensmittelindustrie. „Parkhäuser überlassen wir unseren großen Wettbewerbern“, sagt Artur Kehrle.

Der private Wohnbereich spielt eine untergeordnete Rolle. Dieser Bereich sei aus Kostengründen nicht die Zielgruppe von Reaktionsharzböden. Wobei: Vor Jahren hatte sich der inzwischen verstorbene „Playboy“ Gunther Sachs für ein Chalet partout eine schneeweiße Beschichtung eingebildet. Dem Mann konnte geholfen werden, und das auch noch über Nacht. Mit dem Hubschrauber wurde das Material auf die Baustelle des Exzentrikers geflogen, erinnert man sich bei KLB noch heute immer wieder gerne an die Anekdote.

Export bedeutend

Aktuell liefert KLB ein Drittel seiner Produkte ins Ausland. Den Schwerpunkt beim Exportgeschäft bildet Europa. Mittelfristig peilt man 50 Prozent Exportgeschäft an. Die internationale Nachfrage ist da, weiß Artur Kehrle. Die deutsche Bauchemie ist weltweit anerkannt. „Wir können unsere Produkte ‚made in Germany‘ überall verkaufen.“ An eigene Produktionsstätten im Ausland sei jedoch momentan nicht gedacht. „Wir liefern alles von hier aus, das ist für den Kunden komfortabler, weil er damit alles aus einer Hand bekommt“, sagt Kehrle. Mittelfristig sehe man deshalb keinen Anlass, das zu ändern. Im Gegenteil. Die am Standort vorhandenen Ausbaumöglichkeiten und Freiflächen lassen die Kehrles schon die nächsten Projekte andenken. Eine neue Beschichtungsproduktion und damit verbunden ein zusätzliches Lager mit Kapazitäten für weitere 4.000 bis 6.000 Paletten-Stellplätze sind in der Pipeline.

© boden-wand-decke.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

Gerd Jacob

KLB-Kötztal Industrieboden-Kunstharz

Die Kehrle Brüder haben richtig was auf die Beine gestellt. Herzlichen Glückwunsch