Homepage -

Balta Gruppe: Erwartungen erfüllt

Der textile Bodenbelagshersteller veröffentlichte den Geschäftsbericht für das erste Quartal 2019. Die Gruppe verzeichnet ein solides Wachstum und steigende Umsätze.

Der textile Bodenbelagshersteller Balta veröffentlichte heute den Geschäftsbericht für das erste Quartal 2019. Cyrille Racoucy, CEO und Vorstandsvorsitzender der Balta-Gruppe, zeigt sich zufrieden. Die Erwartungen für das erste Quartal seien erfüllt worden. Racoucy sei zuversichtlich, die Jahresziele erreichen zu können.

Kapitalbilanz

Der Umsatz konnte um 13,1 Prozent auf 183,5 Mio Euro gesteigert werden. Der daraus errechnete Gewinn beträgt 17,5 Mio Euro - ein Plus von 3,5 Prozent zu vergleichbaren Situationen. Die Umatzsteigerungen pro Abteilung lagen bei "Rugs" 23,1 Prozent, "Commercial" 15,4 Prozent und "Residential" 2,3 Prozent.

Durch die Investitionen in das 3 Jahres-Programm "Next" und die erwarteten steigenden Kosten stieg der Gewinn nicht so stark wie der Umsatz. Gleichzeitig zeigten die Preiserhöhungen erste positive Resultate. Erste Einnahmen durch "Next" werden für Ende des Jahres erwartet.

Weitere Pläne

"Next", ein 3-Jahres-Programm, das die Umsätze steigern soll, startete im ersten Quartal und ist laut Unternehmen auf einem guten Weg. Das Programm beinhaltet im Detail:

  • Steigerung des nachhaltigen Wachstums: "Rugs" beliefert den amerikanischen Markt seit dem ersten Quartal aus dem neuen Lager in Savannah, was wie geplant verläuft. "Commercial" verzeichnete ein zweistelliges Ertragswachstum im Bürobereich und neuen Segmenten ebenfalls im amerikanischen Markt. "Residential" stellte einen positiven Effekt durch die Veröffentlichung neuer Kollektionen fest.
  • Verbesserung der "Commercial Excellence": Die Preiserhöhung bringt bereits Erträge im ersten Quartal. Weiterhin plant das Unternehmen, die Verkäufe effizienter zu gestalten und sich bei den Kunden besser zu positionieren.
  • Ankurbeln der Wettbewerbsfähigkeit: Das "Lean"-Projekt startete in der Fabrik in Tielt und soll dort Kosten einsparen. In den kommenden Wochen sollen ähnliche Projekte in allen Fabriken eingesetzt werden. Erste Effekte der Einsparung sollen sich im dritten Quartal 2019 zeigen. Andere komplexe Vorgänge sollen zudem vereinfacht werden, das große Produktsortiment verbessert und dadurch das Lager-Management vereinfach werden.
"Rugs" wuchs dank des "US Outdoor"-Programms und die Veröffentlichung neuer Programme in Europa. Das dadurch erreichte große Volumen im ersten Quartal beeinflusste allerdings die Gewinnspanne negativ. Die Bedingungen am europäischen Markt bleiben herausfordernd.

Durch konstante zweistellige Wachstumszahlen am amerikanischen Markt wächst auch "Commercial" weiter. Am europäischen Markt verzeichnet die Gruppe allerdings einen Rückgang. Auch hier bleibe der europäische Markt eine Herausforderung.

Nach mehreren Quartalen des Rückgangs in 2018 verzeichnet "Residential" zum Jahreswechsel steigende Umsätze. Dies verdanke Balta der Veröffentlichung neuer Kollektionen und gestiegenen Einkäufen von Verkäufern in England, die dem drohenden Brexit geschuldet sind. Der Handel auf dem europäischen Festland bleibt im ersten Quartal zurückhaltend.

Im Veranstaltungs-Segment wurden die Preise durch negativen Mix und Überangebot bestimmt.

© boden-wand-decke.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen