Homepage -

Initiative gegen das Haftungsrisiko bei Bauproduktmängeln Jetzt zählt jede Stimme

Handwerksbetriebe haben bei Materialmängeln gegenüber ihren Lieferanten das Nachsehen. Ein- und Ausbaukosten bleiben unverschuldet am Betrieb hängen. Das soll bald dank einer Online-Petition geändert werden.

Jetzt zählt jede Stimme
Auf der Internetseite www.miteinerstimme.org kann sich ab sofort jeder als "Unterstützer" der Initiative regristrieren. -

Der Bundesgerichtshof hat es am 15. Juli 2008 entschieden: Aus- und Wiedereinbaukosten eines fehlerhaften Produkts muss nicht der Verkäufer tragen. Stattdessen bleiben die ausführenden Unternehmen aufgrund fehlender Gesetzesgrundlage auf den Kosten des bereits fehlerhaft gelieferten Materials sitzen. Das kann für einen Handwerksbetrieb das finanzielle Aus bedeuten. Doch diesem Risiko soll jetzt mit der Initiative „Mit einer Stimme“ Abhilfe geschaffen werden. Dahinter stecken Verbände und Verbundgruppen aus dem Innenausbau-Handwerk wie Decor Union, Bundesverband Estrich und Belag, Zentralverband Parkett- und Fußbodentechnik, Netzwerk Boden und Parkettprofi.

Die Lage zum Thema im Bundestag machen

„Unsere Initiative tritt dafür ein, dass diese existenzielle Gefahr für viele Handwerksbetriebe zeitnah durch eine gesetzliche Regelung abgestellt wird“, sagt Dr. Marcu Dinglreiter, Rechtsanwalt für privates Baurecht und Unterstützer der Initiative. Eine Online-Petition soll eine Behandlung des Themas durch den Bundestag ermöglichen. Dafür sind mindestens 50.000 Stimmen notwendig. Unterstützer der Aktion können sich auf der Website www.miteinerstimme.org und auch via Facebook über das Thema informieren.

So können Sie sich für die Initiative anmelden

Unter www.miteinerstimme.org können sich Unterstützer namentlich aber auch anonym eintragen. Wer das getan hat, soll fortlaufend Informationen zur Sachlage und zum exakten Stand der Online-Petition erhalten. Alle Handwerker, deren Familien und Freunde sind aufgefordert, die Initiative aktiv zu unterstützen und sich für die Beteiligung anzumelden. Offizieller Start der Online-Petition ist im Frühjahr 2015.

Hier finden Sie Hintergrundinformationen zum Thema aus der bwd-Berichterstattung:

bwd im Gespräch Victor Orendovici, Assekuranzmakler bei Büchner Barella, über die Mitversicherung von Nachbesserungsbegleitschäden Regressversuche laufen ins Leere

Haftungsrisiko bei unverschuldeten Produktmängeln Was der Bodenleger vom Hersteller erwarten kann Partnerschaft auf dem Prüfstand

Entwarnung nicht in Sicht Existenzielle Gewährleistungsfalle bei Produktmängeln

© boden-wand-decke.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen