Homepage -

Bona: Neues Distributionszentrum in Limburg

Bona möchte durch den Bau eines neuen Distributionszentrums in Limburg seine Logistikstandorte zentralisieren. Die offizielle Spatenstich-Zeremonie fand am 13. April 2017 statt.

Am 13. April 2017 fand die offizielle Spatenstich-Zeremonie für das neue Bona-Distributionszentrum in Limburg statt. Dort sollen auf etwa 8.100 Quadratmetern Raum für Lager und Produktion geschaffen werden. Das Distributionszentrum soll die Bona-Logistikstandorte zentralisieren. Die Arbeiten an der Baustelle sollen bereits im Oktober 2017 abgeschlossen sein und das neue Lager und die Büros in Betrieb genommen werden.

Feiern mit hohem Besuch und einer Titan-Zeitkapsel

Für die Zeremonie reisten aus Schweden Dan Fredheim, COO & Senior Vice President Global Sourcing, und Torbjörn Axelsson, CFO and Senior Vice President Finance an. Im Rahmen der Feierlichkeiten setzten die Anwesenden 75 Gäste dann gemeinsam den ersten Spatenstich. Ein 15 Meter hoher Rollbanner zeigte die Endhöhe des neuen Gebäudes.

 In seiner Ansprache erklärte Fredheim den Gästen, dass der Neubau des Distributionscenters in Limburg die bisher größte Einzelinvestition für Bona sei und eine wichtige Investition für die Zukunft darstelle.

Als Highlight der Zeremonie galt das Versenken einer Titan-Zeitkapsel, gefüllt mit der aktuellen Tageszeitung, Bildern des Spatenstichs auf SD-Karte sowie einer schwedischen Krone und eines Eurostücks. Die Zeitkapsel wurde durch Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren im Boden vergraben und soll am 13.04.2067 durch diese auch wieder gehoben werden.

Bona Zeitkapsel Limburg

Eine Zentralisierung für den erwarteten Wachstum

Das derzeitige Distributionscenter (DC1) von Bona befindet sich in angemieteten Hallen und Büroräumen in der Industriestraße in Limburg. Die meisten Waren aus der Produktion in Malmö und Limburg, sowie zugekaufte Artikel werden dort gelagert und laut Unternehmen in über 80 Länder exportiert.

Ferner wurden laut Bona aufgrund des starken Wachstum der vergangenen Jahre (5-15 Prozent pro Jahr) und des begrenzten Platzes weitere Lagerflächen angemietet. Das Unternehmen erwartet nach eigenen Angaben einen weiteren Wachstums: Der Bau des neuen Distributionszentrums soll die derzeit vorhandenen Lagerstätten zentralisieren und die Basis für weitere Expansionsmöglichkeiten in der Zukunft schaffen.

Nachhaltige Planung für das neue Zentrum

Auf circa 1.000 Quadratmeter sollen moderne und nachhaltige Büroflächen und circa 7.100 Quadratmeter Lager/-Produktionsfläche entstehen:

  • Zum Beheizen und Kühlen des Bürogebäudes soll eine energiesparende Luft-Wasser-Wärmepumpe zum Einsatz kommen.
  • Zur Eigenstromerzeugung ist die Belegung der Dachfläche der Halle mit einer Photovoltaik-Anlage geplant.
  • Die Lagerhalle soll mit einer Industriefußbodenheizung ausgestattet werden.
 In Verbindung mit einer hochgedämmten Außenhülle möchte Bona so die hohen Anforderungen der Energieeinsparverordnung 2014 um circa 30 Prozent unterschreiten. Der Rohbau werde außerdem mittels im Werk vorgefertigten Beton- und Stahlelementen errichtet. Im neuen Hochregallager mit einer Nutzhöhe von 11,25 Metern werde es möglich sein bis zu 10.000 Europaletten unterzubringen.
© boden-wand-decke.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen